Was ist der SA-EASI?

Der selbst auszufüllende Ekzembereichs und Schweregradindex (engl. Self-Administered Eczema Area and Severity Index) erlaubt die Messung des Schweregrades der atopischen Dermatitis durch den Patienten bzw. der betreuenden Person. Eine regelmäßige Bewertung mithilfe des SA-EASI kann dazu beitragen, das Fortschreiten der Krankheit kontinuierlich zu überwachen.

Wie wurde der SA-EASI entwickelt?

Der SA-EASI wurde an der Bowman Gray School of Medicine der Wake Forest University in den USA entwickelt. Das SA-EASI ist eine modifizierte Version des weltweit anerkannten EASI, für die Erhebung ist jedoch geschultes Gesundheitspersonal erforderlich. Während in der Originalversion der Arzt gebeten wird, den Schweregrad der Erkrankung auf einer Skala von 0 bis 3 für jedes Körperteil zuzuweisen, wird beim SA-EASI der Schweregrad einer durchschnittlichen Läsion von Patienten auf mehreren visuellen Analogskalen (0 bis 100) eingetragen. Die visuellen Analogskalen helfen Patienten eine typische Läsion näher zu beschreiben. Anstelle der Berechnung der betroffenen Körperoberfläche (engl. Body Surface Area; BSA) durch geschultes Personal wird jedoch das betroffene Areal von einem Patienten in ein Gittermännchen mit Vorder- und Rückseite eingezeichnet. In der elektronischen Version des SA-EASI wird die Körperoberfläche mithilfe der Handfläche des Patienten berechnet, dabei stellt eine Handfläche ca. 1% der Körperoberfläche da. Dies geschieht anhand von vier Körperregionen (Kopf, Rumpf, Rücken und Beine). Seit seiner ursprünglichen Entwicklung wurde der SA-EASI in mehreren internationalen Studien validiert und zeigte eine gute Übereinstimmung mit dem ursprünglichen EASI.

Wie sie den SA-EASI nutzen

Der SA-EASI ist ein Messinstrument, welches vom Patienten selbst ausgefüllt werden kann. Das Instrument besteht aus zwei Teilen.
Der erste Teil besteht aus einem Gittermännchen mit Vorder- und Rückseite, um den von der atopischen Dermatitis betroffenen Körperbereich zu beurteilen. In der elektronischen Version des SA-EASI wird die Körperoberfläche mithilfe der Handfläche des Patienten berechnet, dabei stellt eine Handfläche ca. 1% der Körperoberfläche da.

Der zweite Teil besteht aus fünf visuellen Analogskalen, mit denen Patienten oder Pflegekräfte die Rötung, Dicke, Trockenheit, den Juckreiz und die Anzahl der Kratzer einer typischen Läsion beschreiben können. Um den SA-EASI zu berechnen werden die betroffenen Körperoberflächen mit den Werten der visuellen Analogskalen aller Schweregrade multipliziert. Die Web- und Smartphone Anwendung von DermaTools berechnet automatisch den SA-EASI Wert.

Folgend sind die Versionen des eEASI zu finden

iOS Version (coming soon)
Android Version (coming soon)
PDF Version (coming soon)

Die Auswirkungen von Ekzemen

Ekzeme sind Hautzustände, die durch entzündete, juckende, rote, rissige und geschwollene Haut gekennzeichnet sind. Die Begriffe "eczema" und "dermatitis" werden oft austauschbar verwendet, wobei die häufigste Bedingung ein atopisches Ekzem/Dermatitis ist. Das atopische Ekzem ist eine Entzündung der obersten Hautschicht, die zu entzündeten, roten, manchmal blasigen und rauen Hautpartien führt.

Die Erkrankung ist chronisch, rückfallgefährdet und oft extrem juckend. Obwohl die Erkrankung in jedem Alter auftreten kann, tritt sie am häufigsten im Kindesalter auf, wobei die Schwere über den gesamten Lebenzyklus variieren kann. Die genaue Ursache der Erkrankung ist unklar, aber es ist bekannt, dass sie aus einer Kombination von genetischen (erblichen) und Umweltfaktoren resultiert.

Das atopische Ekzem hat einen stark negativen Einfluss auf die Lebensqualität (QoL), wobei Patienten von Hautschäden, Schmerzen, Schlafentzug (durch Juckreiz), Aktivitätseinschränkung und Depressionen berichten. Mit häufigen Arztbesuchen, spezieller Kleidung und der Notwendigkeit ständig topische Salben auftragen zu müssen, ist die Belastung für den Patienten nicht zu unterschätzen. Kinder mit schweren Fällen haben in der Regel weniger soziale Kontakte und nehmen weniger an Gruppenaktivitäten teil, im direkten Vergleich zu Gleichaltrigen.

Bei Kindern wird die Last wird auch von den Eltern getragen, die über einen Mangel an Schlaf und Privatssphäre, Depressionen, Gefühlen von Hoffnungslosigkeit und Schuld, sowie von behandlungsbedingten finanziellen Ausgaben berichten. Es wird geschätzt, dass Eltern von Kindern mit mittelschwerer bis schwerer Neurodermitis bis zu 3 Stunden am Tag damit verbringen, die Haut ihrer Kinder zu pflegen.

Features

Patientenzentriert

SA-EASI ist für die Verwendung durch einen Patienten oder einen Betreuer vorgesehen.

Schnelle Beurteilung

Sparen Sie Zeit mit eEASI. In nur wenigen Minuten erhalten Sie Ihr SA-EASI-Ergebnis, ohne selber Berechnungen anstellen zu müssen.

Benutzerfreundlich

eSA-EASI ist dank der einfachen Anweisungen und visuellen Analogskalen leicht zu bedienen.

Validiert

Seit seiner ursprünglichen Entwicklung wurde der SA-EASI in mehreren internationalen Studien validiert und zeigte eine gute Übereinstimmung mit dem ursprünglichen EASI.

ÜBERWACHUNG DER ENTWICKLUNG

Eine regelmäßige Bewertung mithilfe des SA-EASI kann dazu beitragen, das Fortschreiten der Krankheit kontinuierlich zu überwachen.

ZUGRIFF VON ALLEN GERÄTEN

Ihr eSA-EASI ist bei DermaTools immer nur wenige Klicks entfernt. Die Anwendung ist verfügbar für PCs, Tablets, Smartphones und andere Geräte.

Unsere weiteren Tools

Unsere Partner