Was ist der eSCORAD?

Das eSCORAD (SCORing Atopic Dermatitis) ist ein international akzeptiertes und standardisiertes Tool um das Ausmaß und die Schwere der atopischen Dermatitis anahnd von objektiven und subjektiven Kriterien zu beurteilen. ÄrztInnen können dieses Instrument vor, während oder nach der Behandlung nutzen, um die Wirksamkeit einer medizinischen Intervention zu beurteilen.

Wie man eSCORAD benutzt

Der eSCORAD verwendet sowohl objektive (Ausmaß und Schwere der Läsionen) als auch subjektive (Pruritus und Schlaflosigkeit) Kriterien. Die Bewertung erfolgt über einen 3-stufigen Ansatz:

1) Zuerst wird das von Ekzemen betroffene Hautareal als Prozentsatz des gesamten Körpers berechnet. Der Anteil des betroffenen Hautareals fließt mit maximal 20 Punkten in die Gesamtpunktzahl ein.

2) Als nächstes wird die Intensität der Erkrankung, einschließlich Erytheme, Exkoriation, Ödeme/Papelbildung, Lichenifikation, Nässen/Krustenbildung und Trockenheit, auf einer numerischen Skala von 0 (keine) bis 3 (stark) bewertet. Die Intensität fließt mit maximal 63 Punkten in die Gesamtpunkzahl ein.

3) Zum Schluss werden zwei subjektive Symptome, Pruritus und Schlaflosigkeit, aus Sicht des Patienten jeweils auf einer numerischen Skala von 0 (keine) bis 10 (schwer) bewertet. Die subjektiven Symptome fließen mit maximal 20 Punkten in die Gesamtpunktzahl ein.

In der Praxis wird zwischen dem SCORAD und dem objektiven SCORAD (oSCORAD) unterschieden. Der oSCORAD setzt sich aus dem betroffenen Hautareal und der Intensität zusammen und kann daher einen Wert zwischen 0 – 83 einnehmen. Der SCORAD bezieht zusätzlich die subjektiven Symptome aus Sicht des Patienten ein und kann daher einen Wert zwischen 0 - 103 einnehmen.

Anleitung

Kriterium A: Betroffenes Hautareal

1) Wählen Sie aus, ob der Patient älter oder jünger als 2 Jahre ist.
2) Klicken Sie auf die Kreise der betroffenen Körperteile.
3) Bewerten Sie das betroffene Hautareal der ausgewählten Körperregion in Prozent (von 0 bis 100%).

Kriterien: Intensität (B) und Subjektive Symptome (C)

Kriterium B: Intensität

Bewerten Sie die Intensität der Symptome, einschließlich einschließlich Erytheme, Exkoriation, Ödem/Papelbildung, Lichenifikation, Nässen/Krustenbildung und Trockenheit, auf einer numerischen Skala jeweils von 0 (keine) bis 3 (stark).

Kriterium C: Subjektive Symptome

Bewerten Sie im Anschluss auch die subjektiven Symptome: Juckreiz und Schlaflosigkeit, jeweils auf einer Skala von 0 bis 10.

eSCORAD-Punktzahl

Am Ende der Seite sehen Sie die Gesamtpunktzahl für den SCORAD und oSCORAD, sowie die Ergebnisse getrennt für: das betroffene Hautareal, die Intensität und die subjektiven Symptomen. 

 

Als Richtwerte für den SCORAD (objektiv und subjektiv) gelten:

0 – 24 Punkten        leichte atopische Dermatitis

25 – 59 Punkten       mittelschwere Dermatitis

Ab 60 Punkten als    schwere atopische Dermatitis

 

Als Richtwert für den objektiven SCORAD gelten:

0 – 14 Punkten        leichte atopische Dermatitis

15 – 39 Punkten       mittelschwere Dermatitis

Ab 40 Punkten         schwere Dermatitis

Folgend sind die Versionen des eSCORAD zu finden

Auswirkungen der atopischen Dermatitis

Das atopische Ekzem ist eine entzündliche Hauterkrankung, die durch Flecken von rötlicher, rissiger, nasser oder ledriger Haut gekennzeichnet ist.

Die Erkrankung ist chronisch, rückfallgefährdet und oft extrem juckend. Obwohl die Erkrankung in jedem Alter auftreten kann, tritt sie am häufigsten im Kindesalter auf, wobei die Schwere über den gesamten Lebenzyklus variieren kann. Die genaue Ursache der Erkrankung ist unklar, aber es ist bekannt, dass sie aus einer Kombination von genetischen (erblichen) und Umweltfaktoren resultiert.

Das atopische Ekzem hat einen stark negativen Einfluss auf die Lebensqualität (QoL), wobei Patienten von Hautschäden, Schmerzen, Schlafentzug (durch Juckreiz), Aktivitätseinschränkung und Depressionen berichten. Mit häufigen Arztbesuchen, spezieller Kleidung und der Notwendigkeit ständig topische Salben auftragen zu müssen, ist die Belastung für den Patienten nicht zu unterschätzen. Kinder mit schweren Fällen haben in der Regel weniger soziale Kontakte und nehmen weniger an Gruppenaktivitäten teil, im direkten Vergleich zu Gleichaltrigen.

Bei Kindern wird die Last wird auch von den Eltern getragen, die über einen Mangel an Schlaf und Privatssphäre, Depressionen, Gefühlen von Hoffnungslosigkeit und Schuld, sowie von behandlungsbedingten finanziellen Ausgaben berichten. Es wird geschätzt, dass Eltern von Kindern mit mittelschwerer bis schwerer Neurodermitis bis zu 3 Stunden am Tag damit verbringen, die Haut ihrer Kinder zu pflegen.

Features

Benutzerfreundlich

eSCORAD ist einfach zu bedienen und verfügt über klare Diagramme und Bilder zur Bewertung der Ausbreitung und Schwere der atopischen Dermatitis.

Ganzheitlich

eSCORAD ermöglicht eine ganzheitliche Messung der subjektiven und objektiven Parameter der atopischen Dermatitis.

Papier sparen

Achten Sie auf die Umwelt! Speichern Sie all Ihre Patientendaten auf der Online-Plattform, teilen Sie Ihre Ergebnisse per E-Mail und verzichten Sie somit auf unnötige Ausdrucke.

Schnelle Beurteilung

eSCORAD besteht aus 3 abgestuften Abschnitten: Ausmaß des betroffenen Bereichs, Intensität der Symptome und subjektive Wahrnehmung. Durch dieses Layout ist eSCORAD schnell und einfach zu vervollständigen.

ZUGRIFF VON ALLEN GERÄTEN

Der eSCORAD ist bei DermaTools immer nur wenige Klicks entfernt. Die Anwendung ist verfügbar für PCs, Tablets, Smartphones und andere Geräte.

Unsere weiteren Tools

Unsere Partner